Ulrich Raschke – Fotografien

Unsere Sinne nehmen nur Ausschnitte der Welt wahr. Das macht mich neugierig.

So wie sich eines Menschen Mimik entspannt, wenn er sich unbeobachtet glaubt, scheinen sich auch Dinge und Orte zu verändern, wenn kein menschlicher Blick mehr über sie wacht. Solchen Verwandlungen zu begegnen und sie im Bild einzufangen ist für mich eine magische Herausforderung.

Der Ursprung der abstrakten Kompositionen, die ich „Absichtslose Gemälde“ nenne, sind oft Spuren menschlicher Arbeit, etwa in Werkstätten oder auf Bootswerften. Nicht achtlos, aber beiläufig erschaffen, zeigt sich in ihren Farben und Strukturen eine schöpferische Energie, die ihr Ziel verlassen hat, gebrochen wie ein Lichtstrahl in einer Scherbe. Hierin finde ich Bilder ohne Richtung, aber voller Kraft, ohne Ambition, aber voller Poesie.

 

 

Ulrich Raschke
ulrich.raschke@posteo.de

www.facebook.com/URaFoto
www.ulrichraschke.com